Digital unterstützter Präsenz-Unterricht als Unterrichtsform der Zukunft?

Haupt-Reiter

ZUMTeam

Im Video-Interview mit Lehrer-Online erzählt Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, wie ein durch digitale Medien unterstützter Präsenz-Unterricht die Schule und den Unterricht verändern kann und muss.

Hier können Sie das ganze Video-Interview sehen.

Wie sieht guter Unterricht in Zeiten von Corona aus und wie ist guter Unterricht auch nach der Pandemie möglich? Susanne Lin-Klitzing ist der Meinung, dass darüber bisher noch viel zu wenig konstruktiv gesprochen wird. Ginge es nach ihr, müsste im Mittelpunkt der Diskussion ein digital unterstützter Präsenz-Unterricht stehen. Dieser vereint dann im besten Fall die Vorteile des Präsenz- und des Distanz-Unterrichts.

Voraussetzungen

Für Susanne Lin-Klitzing sind folgende Voraussetzungen elementar, damit ein digital unterstützter Präsenz-Unterricht in der Praxis überhaupt gelingen kann:

  • Lernende und Lehrende benötigen eigene digitale Endgeräte.
  • Lehrkräfte benötigen eine Dienst-E-Mail-Adresse.
  • Funktionierende Lernplattformen sind notwendig, die Videokonferenz-Tools bereits integriert haben.
  • Die IT-Betreuung an Schulen muss professionalisiert werden.

Sind diese Voraussetzungen geschaffen, ist das allerdings noch keine Garantie dafür, dass der digital unterstützte Unterricht auch gelingt. Dennoch ist es ein erster wichtiger Schritt, der das Lernen und Lehrern erheblich bereichern kann. Beispielsweise können die Lernenden auf den Lernplattformen Hausaufgaben einstellen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass Referate bereits im Vorfeld der gesamten Lerngruppe zur Verfügung gestellt werden, damit sie sich schon vorher mit den Inhalten des Vortrags auseinandersetzen können, um nicht komplett unvorbereitet mit neuem Wissen konfrontiert zu werden.

Bildungsinhalte der Zukunft

Technik allein macht den Unterricht nicht automatisch besser. Gute Bildungsinhalte, die von Lehrkräften aus der Praxis erstellt werden, sind weiterhin entscheidend. Dafür sind professionell aufbereitete Inhalte nötig, die Lehrkräfte individuell an ihren Unterricht anpassen können. Susanne Lin-Klitzing ist hier der Meinung, dass es dafür allerdings eine vereinfachte Urheberrechtssituation für schulische Zwecke braucht.

Lernkontrolle und Feedback

Ressourcenschonung für Lehrkräfte und zugleich Stärkung der Selbstkontrolle aufseiten der Lernenden: Insbesondere beim Thema Lernkontrollen sieht Lin-Klitzing Potential zur Entlastung, denn die Lehrkraft müsse nicht jede Hausaufgabe kontrollieren. Schülerinnen und Schüler müssen sich selbst Feedback geben können. Dies kann beispielsweise auf Grundlage von klar definierten Bewertungsmaßstäben erfolgen.

Zeitgemäße Lehrkräftefortbildungen

Susanne Lin-Klitzing plädiert zudem für eine effektive Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften. Sie empfiehlt ein Fortbildungsmodell in drei Phasen:

  1. Zentraler fachdidaktischer Input
  2. Umsetzung des Inputs im eigenen Unterricht
  3. Teilen von Erfahrungen aus Phase 2 mit anderen Lehrkräften

Schlüsselproblem: Digitalisierung

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und betrifft alle Bereiche unserer Gesellschaft: die Arbeitswelt und auch den Fachunterricht. Experimente finden in den Naturwissenschaften vermehrt digital statt und im Deutsch-Unterricht wird mit digitalen Datenbanken gearbeitet. Die Schule muss zukünftig diese Veränderungen mitdenken und den Fachunterricht entsprechend gestalten.

Weitere spannende Interviews und Videos erwarten Sie im YouTube-Kanal von Lehrer-Online.

Galerie

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA


ANZEIGEN




www.buchhorn-immobilien.de


pflanzwerk.de


matratzen.info - Matratzen Testberichte