Interview zu Datenschutz und Digitale Schule

ZUMTeam

Interview zum Thema Datenschutz und Digitale Schule

Kürzlich sprachen die Datenschutz-Expertin Mareike Gloeckner und Ariane Huster von Lehrer-Online in der ersten Episode der neuen Veranstaltungsreihe HERDT|Live@school über aktuelle Herausforderungen beim Thema Datenschutz und digitale Schule.

Im Interview berichteten die beiden Expertinnen, welche Rolle der Datenschutz aktuell an Schulen spielt, wo Schulen und Lehrkräfte Unterstützung finden und welche Entwicklungen bezüglich des Datenschutzes in Zukunft zu erwarten sind.

Wie der Datenschutz aktuell den Schulalltag beeinflusst

Durch die Corona-Pandemie hat sich die Schullandschaft in Deutschland maßgeblich verändert. Die Digitalisierung, die an vielen Schulen bis dato nur langsam voranschritt, hat in den letzten anderthalb Jahren einen gewaltigen Sprung gemacht. Die Schulleitungen, aber auch Lehrkräfte sind plötzlich mit neuen Problemen bezüglich der IT-Infrastruktur und des Datenschutzes konfrontiert, für die es nun systematische Lösungen braucht. Erschwerend kommt hinzu, dass zu Beginn der Pandemie zeitnah digitale Unterrichtsformate entwickelt werden mussten und der Datenschutz dabei zunächst eine untergeordnete Rolle spielte. Was damals aus Mangel an Alternativen geduldet wurde, ist heute häufig bereits nicht mehr erlaubt. Daher müssen Lehrkräfte auf die Unterstützung von Datenschutzbeauftragten, verlässliche Informationsquellen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Schule bauen können.

Wunschtraum Whitelist & Co: Was Schulen und Lehrkräfte in der Praxis wirklich brauchen

Die digitalen Tools, die Lehrkräfte im Distanz-Unterricht schätzen gelernt haben und auch heute nicht mehr missen möchten, sind vor allem Video-Konferenz-Tools, Programme für die Unterrichtsorganisation und Lernspiel-Apps. Lehrkräfte brauchen nun dringend problemlösungsorientierte Unterstützung und Sicherheit, zum Beispiel in Form von bundeslandübergreifend nutzbaren FAQ-Listen oder Positivlisten/Whitelists, die ihnen aufzeigen, welche dieser Apps und Tools sie datenschutzrechtlich unbedenklich im Unterricht nutzen können.

Auch die Sensibilisierung der Lernenden selbst ist in Zukunft nicht zu vernachlässigen. Im Unterricht oder im Rahmen von Medien-AGs sollten grundlegende Kenntnisse zu Datenschutz und Datensicherung vermittelt werden. Umsetzbar ist dies beispielsweise über digitale Schnitzeljagden, aber auch durch den Aufbau von Medien-AGs an Schulen, in denen Lernende es sich zur Aufgabe machen, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zu schulen.

Das Video-Interview in voller Länge finden Sie hier.

 

Galerie

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA


ANZEIGEN



pflanzwerk.de