Neuer H5P-Inhaltstyp auf ZUM-Apps

Haupt-Reiter

ZUMTeam

Einige werden es schon bemerkt haben, auf ZUM-Apps gibt es einen neuen Inhaltstyp: „ZUM ImageHotspots Erweiterung". Logo der Erweiterung

Wie der Name schon sagt, ist er eine Erweiterung des H5P-Inhaltsmoduls „ImageHotspots“, mit dem man auf einem hochgeladenen Bild verschiedene sensitive Punkte, Hotspots, setzen kann. Ein Beispiel ist dieses interaktive Lernbild aus dem DaF/DaZ-Unterricht:

Bilder für das Erlernen einer Fremdsprache einzusetzen ist nicht neu. Comenius nutzte dies zum Beispiel schon im 17. Jahrhundert in seinem „Orbis pictus“. Interaktive Bilder jedoch stellen noch einmal eine andere Qualität dar. Dass der Inhaltstyp „ImageHotspots“ für den Fremdsprachenunterricht noch mehr kann, dies war die Motivation eine ergänzende Programmierung zu versuchen.

Im Rahmen des ZUM-Projekts „ZUM-Deutsch-Lernen“, das nach einer erfolgreichen Bewerbung im Rahmen der Veranstaltung "Hacks&Tools meets #OERcamp" in Hamburg finanziell durch die HOOU, Hamburg Open Online University, gefördert wird, konnte diese Programmierung durch Oliver Tacke realisiert werden.

Bis jetzt war es möglich, hinter den Hotspots „Texte“ (zum Beispiel Wort mit Artikel oder Sätze mit Erklärungen), „Videos“ – aber auch Audioelemente (zum Beispiel für die Aussprache) und weitere Bilder (zur Veranschaulichung) zu verbergen. Um wirkliche „Lernbilder“ aus diesem Modul zu entwickeln, fehlten aber interaktive Übungen. Die Erweiterung schließt nun diese Lücke. Neben den oben genannten Inhalten können nun auch Links, „Summary-Aufgaben“, „Single Choice“, „Multiple Choice“, „Wahr/falsch-Fragen“, „Wörter in Lücken einsetzen“, „Text oder Bilder in Lücken schieben“ („Drag and Drop“, „Drag Text“) und „Speak the Words“ (nur mit Chrome) erstellt werden.

Zusätzlich zu den neuen integrierten Inhaltstypen gibt es durch die Erweiterung eine Veränderung der Funktionalität. Manchmal gab es bei der Nutzung der App Probleme mit der Größe der angezeigten Hotspot-Symbole. Nicht selten sind diese für bestimmte Endgeräte zu groß und verbergen so zu viel von dem eigentlichen Schaubild. Das, was eigentlich der Barrierefreiheit dienen soll, schränkte für viele Nutzer den Gebrauch des Inhaltstyps ein. Wir haben versucht, einen Kompromiss zu finden. Nun kann man neben einer festen Größe, die die Barrierefreiheit unterstützt, für die Hotspots auch individuelle Größen wählen.

Hier nun einige Beispiele, was man mit dem erweiterten Inhaltstyp machen kann:

Das oben bereits vorgestellte Lernbild, findet man hier erweitert mit den Inhaltsmodulen:

1. "drag&drop"

2. "True/False Question (richtig/falsch) Frage"

3. "Mark the Words"

4. "Summary"

5. "Single Choice Set"

6. "Fill in the Blanks" und

7. "Speak the Words":

Die Einbindung des Inhaltsmoduls: „Speak the Words“ hat den Nachteil, dass es zurzeit nur mit Chrome funktioniert, aber es eignet sich sehr gut für das vernetzte Lernen von Wortschatz und Phonetik. Es kann zum Beispiel als Wissenskontrolle genutzt werden:

Aber auch in Kombination mit anderen Inhaltstypen in der Übungsphase:

Wozu braucht man den Inhaltstyp „Einen Link einfügen“?

Das klingt zwar simpel, aber es ermöglicht, auch externe Inhalte zugänglich zu machen. Das können weitere Textinhalte, Medien oder Aktivitäten mit digitalen Werkzeugen sein. Leider ist es nicht möglich, letztere auch einzubetten, was zum Beispiel bei Mentimeter (Wortwolke beim Brainstorming oder Abfrage des Vorwissens) ganz nützlich wäre. Im folgenden Bild verstecken sich verschiedene Lernschritte hinter den Hotspots. Dies eignet sich für Lernstationen und als Ausgangsbasis für WebQuests.

Auch wenn die hier vorgestellten Beispiele aus dem Fremdsprachenunterricht entlehnt sind, eignet sich der erweiterte Inhaltstyp auch für andere Fächer.

Nutzer*innen von ZUM-Apps können die Übungen dort direkt erstellen. Wer den Inhaltstyp in seine Lernumgebung installieren möchte, kann das Programm (MIT-Lizenz) hier herunterladen.

Vielleicht habt ihr noch andere Ideen, was man mit dem Inhaltstyp machen könnte, dann schreibt bitte in das Kommentarfeld oder verlinkt dort eigene, mit dem Inhaltstyp erstellte, Apps.

Auch über Spenden für weitere Enwicklungen würden wir uns freuen. (Ihr wisst ja wo ... - bitte hier oder oben rechts klicken.)

Ralf Klötzke für das ZUMTeam

Galerie

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA


ANZEIGEN


pflanzwerk.de



matratzen.info - Matratzen Testberichte