memucho: Neues Lern- und Quiz-Tool mit freien Inhalten

ZUMTeam

memucho ist ein neues Lerntool, mit dem wir es Lernenden erleichtern, sich interessante und wissenswerte Dinge zu merken, ihr Wissen zu organisieren und personalisiert zu lernen. Die Lerninhalte - alles freie Bildungsmaterialien (OER) - können auf memucho.de genutzt, aber auch per Widget in andere Seiten (Blogs, LMS, Moocs…) eingebettet werden.

Karteikarten- und Quiz-Lernen – aber besser

Vom Ansatz her ist memucho am ehesten mit einem Karteikarten-Tool vergleichbar. Karteikarten klingen nicht gerade nach der aufregenden neuen digitalen Welt. Aber lernpsychologisch steckt hinter der Idee immer noch ein wertvoller Gedanke: Lerninhalte werden in kleine Einheiten geteilt, damit differenzierter gelernt und Schwieriges öfter wiederholt werden kann. Statt lange am Stück zu pauken, können immer wieder kurze Lerneinheiten genutzt werden, um die Verankerung des Wissens im Gehirn zu stärken. Darauf bauen wir auf, machen aber drei Dinge anders als klassische Karteikartentools:

  1. Wiederverwendbarkeit und OER: Die Inhalte sind bei memucho so organisiert, dass sie leicht wiederverwendet werden können. Dafür gibt es ein System von einzelnen Fragen, die über Themengebiete und Fragesammlungen leicht auffindbar sind und individuell zusammengestellt und ergänzt werden können. Warum sollte das Basiswissen zur Französischen Revolution von jedem Geschichtslehrer neu eingegeben werden? Deshalb können alle unsere Inhalte frei und rechtssicher verwendet und verändert werden (Lizenz: CC BY) – schließlich sind wir OER und fördern freie Bildungsinhalte.
  2. Lernalgorithmen: Unsere Lernalgorithmen sorgen dafür, dass die Inhalte zur richtigen Zeit wiederholt werden und erinnern an’s Lernen, bevor man etwas vergisst. Wer einen Prüfungstermin anlegt, bekommt von memucho einen persönlichen Lernplan erstellt und sieht, wie viel Zeit zum Lernen eingeplant werden sollte. So ermöglichen wir personalisiertes Lernen. Hintergrund ist ein von uns entwickelter Algorithmus-Wettbewerb, der je nach Lernsituation und Lerninhalt das beste Prognose-Verfahren für den Lernzeitpunkt ermittelt.
  3. Wissensmanagement: Lernende können bei memucho interessantes (Fakten-)Wissen entdecken und in ihr Wunschwissen aufnehmen. Den Wissensstand haben sie zu jedem Gebiet immer im Blick: Geographie für die Schule, Pferderassen für das Hobby, Reiten und Fahrschulfragen für die Führerscheinprüfung. Das macht memucho zum Wissens-Assistent für Lernende.

 

 

 

Einsatz im UnterrichtScreenshot vom Fragesatz zur EU-Integration mit persönlichem Wissensstand.

memucho ist eine Unterstützung für jeden, der lernen möchte und sich für Wissen interessiert. Dabei kann es auch direkt im Unterricht eingesetzt werden. Zunächst können Lehrerinnen und Lehrer ganz einfach vorhandene Inhalte auswählen, ergänzen oder neu einstellen und zum Lernen empfehlen.

Spannend ist es auch, die Lerninhalte von den Schülerinnen und Schülern erstellen zu lassen. Das kann zum Beispiel in Gruppenarbeit als Höhepunkt und Ergebnissicherung der selbständigen Auseinandersetzung mit einem Thema geschehen. Die jeweils anderen Gruppen können mit diesen Inhalten dann lernen, so dass alle wieder auf einen Stand kommen. Grundlage für die Inhalte können auch Lernvideos auf youtube sein. Diese können mit memucho-Fragen so verbunden werden, dass die Frage an der passenden Stelle im Video eingeblendet wird.

Die Ergebnisse von solchen Projektarbeiten können dann per memucho-Widget direkt in das Schul-LMS integriert werden und der ganzen Klasse zur Verfügung gestellt werden. Die memucho-Widgets – und damit die Lerninhalte – können auch als Quiz auf die Schulhomepage gestellt werden. Das ist eine tolle Präsentation für die Klassen und interessant für die Eltern. Schließlich hat memucho ein Echtzeit-Quiz-Spiel. Da können Schüler (auch mit ihren selbst erstellten Inhalten) gegeneinander oder gegen ihre Lehrer oder Eltern antreten.

Quiz vs. Kompetenz? Der “Faktenvorwurf”

Wenn wir mit Lehrerinnen und Lehrern sprechen, bekommen wir viel Zuspruch – und manchmal auch eine mehr oder weniger offen formulierte Kritik. Ich nenne sie mal den “Faktenvorwurf”: Karteikarten- und Quiz-Formate seien auf das (stupide) Auswendiglernen ausgerichtet, es verkürze die Auseinandersetzung mit einem Thema und reduziere unzulässigerweise komplexe Zusammenhänge. Viel wichtiger sei ein kompetenzorientierter Unterricht.

Das sehen wir (fast) genauso! Wir sind auch überzeugt, dass Bildung aus weit mehr besteht als aus Faktenwissen. Aber Fakten sind eine wichtige Grundlage. Wie kann kompetent über Fluchtursachen diskutiert werden, wenn man keine Fakten über weltwirtschaftliche Zusammenhänge, internationale politische Verflechtungen oder sogar den Waffenhandel kennt? Wie soll die Zukunft der EU erörtert werden, wenn man deren Geschichte nicht parat hat?

Karteikarten- oder Quiz-Lernen ersetzt keinen guten Unterricht und ist kein Ersatz für kompetenzorientierte Lehre. Aber es ist ein kleiner Baustein, denn Faktenwissen ermöglicht in vielen Fällen erst die kritische Auseinandersetzung gerade mit komplexen Themen. Es ist wie mit anderen Werkzeugen, egal ob analog oder digital, auch: Sie müssen im richtigen Moment zur Anwendung kommen. Zudem legen wir großen Wert darauf, dass “Wissenshäppchen” nicht losgelöst dastehen. Deshalb haben fast alle Lernfragen bei uns zusätzliche Erklärungen, meist weiterführende Links und sind immer in ein Themennetzwerk eingebunden.

Über uns: Gemeinwohlökonomie und Nachhaltigkeit

Hinter memucho steht ein kleines Gründerteam aus Berlin. Wir sehen uns als Sozialunternehmen und Teil der Gemeinwohlökonomie, denn wir sind davon überzeugt, dass Unternehmen der Gemeinschaft dienen müssen und deshalb eine ethische, soziale und ökologische Verantwortung haben. Außerdem entwickeln wir memucho als Open Source (Quellcode bei GitHub).

Noch ist nicht alles auf Hochglanz gebracht, memucho ist noch in der Beta-Phase. Die Lernmodi sollen noch differenzierter werden, die Lernprognosen verbessert. Das Erstellen und vor allem das Verbessern und neu Zusammenstellen von Inhalten muss vereinfacht werden. Eine App gibt es (noch) nicht, aber die Seite kann auch im Browser auf kleinen Smartphone-Displays sehr gut benutzt werden. Wir haben uns viel vorgenommen, noch viele Pläne und freuen uns auf viele Rückmeldungen mit Ideen und Kritik.

Galerie

Neuen Kommentar schreiben

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA

Anzeigen

 


rabattzauber.de



pce-instruments.com


www.gutscheine.com



www.ratenkauf.net


wohnen.de




wechselpiraten.de