Verschandeln SMS und Twitter die Sprache?

Karl Kirst

Verschandeln SMS und Twitter die deutsche Sprache? - Das fragte kurz vor Weihnachten die WAZ auf ihrer Titelseite.

Das macht für mich Zweierlei deutlich: Erstens, dass zwar ganz offensichtlich die Meinungen hierüber auseinander gehen, aber doch bedeutende Sprachwissenschaftler keinen Grund zu Panik sehen. Und Zweitens, dass das Thema Aspekte des Sprachwandels in der Gegenwart im Zentralabitur Deutsch in NRW mit seinem Unterthema Einfluss neuer Medien über Sprachwissenschaft und Unterricht hinaus relevant ist.

Ebenso wie der oben verlinkte Artikel kann auch der gleichfalls auf der Titelseite derselben WAZ-Ausgabe zu findende Kommentar Grenzen des Sprachverfalls von Jens Dirksen gut Eingang in den Deutschunterricht finden. 

Im Inneren derselben Zeitung fand sich im Bereich "Kultur & Freizeit" dann zudem noch ein beachtenswerter Beitrag von Jens Dirksen und Britta Heidemann "Wenn SMS, Twitter & Co. zu Literatur werden" mit dem bezeichnenden Untertitel "Sprachforscher sehen mehr Chancen als Risiken beim Gebrauch der neuen Kurzformen. "Besser SMS als gar nicht schreiben"".

Passend zu dem oben genannten Titelseiten-Thema stand auf derselben WAZ-Titelseite dann übrigens noch dieses Tucholsky-Zitat:

Wer spricht gutes Deutsch? Man mag gar nicht mehr hinhören, alles ist wie aus dem Warenhaus, und alle sagen dasselbe. Und wie sie nun erst schreiben!
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Galerie

Kommentare

kdautel

Lieber Karl, da ich nun aber keine WAZ-Beilagen lesen (kann), würde es mich doch interessieren, worin jetzt die "mehr Chancen als Risiken beim Gebrauch der neuen Kurzformen" bestehen. Diese Formel "Besser SMS als gar nicht" klingt - aus der Ferne betrachtet - ein bisschen nach "Besser arm dran als Arm ab."

Karl Kirst

Lieber Klaus, leider kann ich den Artikel aus der Kultur-Beilage nicht online finden. Und den ganzen Artikel werde ich wohl hier nicht zitieren dürfen. - Einen kleinen Eindruck vermittelt der folgende, kommentierende Beitrag an anderer Stelle: http://carl-auer.de/blogs/koerper/2012/12/wenn-sms-und-twitter-literatur...

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA

Anzeigen

 

ANZEIGEN

Pflanzwerk.de



wohnen.de
Wohnen.de


www.mikrokredit24.net


www.pflanzkuebel-direkt.de/



www.kreditexperte.de


matratzen.info - Matratzen Testberichte


waermepumpentrockner


www.stempelservice.de



Verbraucher.eu


www.ratenkauf.net


wechselpiraten.de