Lernvideos im Mathematikunterricht

Maria Eirich

Am  14. März fand an meiner Schule in Haßfurt die (Bildungs-)tagung "DigiLern Haßberge – miteinander und voneinander lernen“  statt. Neben vielen anderen Workshops und Vorträgen zum digitalen Lernen bot auch Prof. Christian Spannagel (ebenfalls  ZUM-Mitglied) einen Einblick in die Methode des Flipped Classroom.

Thomas Stiegler, Mathematiklehrer am Markgräfin-Wilhelmine Gymnasium Bayreuth  war davon so begeistert und motiviert, dass er die Methode gleich im Unterricht seiner Hochbegabten-Modellklasse ausprobierte. Ich bat ihn um seinen Erfahrungsbericht und freue mich darauf, diesen hier veröffentlichen zu können.

 

Thomas Stiegler

In meiner 9d hat sich ein, zwei Wochen vor den Osterferien die Situation ergeben, dass die Hälfte der Klasse an verschiedenen Schüler-Austauschprogrammen teilgenommen hat.

Da die Schulaufgabe aber schon kurz nach den Ferien angesetzt war, wollte ich im Stoff nicht unnötig schnell voranschreiten, da dann die Teilnehmer an den Austauschprogrammenviel Inhalte selbständig nachlernen müssten und ich nach den Ferien viel damit zu tun hätte, alle auf den gleichen Stand zu bringen.

Daher ist quasi aus der Not ein Lernvideo-Projekt entstanden.

Ich war kurz vorher auf der Digilern in Haßfurt und habe dort u.a. einen Workshop von Prof. Spannagel zum Thema „Flipped Classroom“ besucht.

Angeregt durch diesen Vortrag/Workshop wollte ich die Idee gleich in meiner Klasse umsetzen.

Ich hätte nie gedacht, mit welch geringem Aufwand für mich die Schüler so ein unglaubliches Ergebnis produzieren.

Ich habe den Schülern zu Beginn der ersten Stunde die Situation erläutert und ihnen aufgezeigt, dass wir als Team die abwesenden Schüler bestmöglich unterstützen könnten, indem wir den neu durchgenommenen Stoff (sin, cos, tan) in Form von Lernvideos für unsere Teamkollegen aufbereiten.

Nur noch ein paar kleine Hinweise an die Schüler:

  • Theorie-Videos sind nötig, um den Stoff zu vermitteln. Beispiele von Videos findet ihr auf http://www.fliptheclassroom.de/ (toller Tipp von Christian Spannagel)

  • Zu jedem Video sollte ein Arbeitsblatt entwickelt werden, damit man überprüfen kann, ob man das Video nicht nur gesehen, sondern auch verstanden hat

  • Mit der Software Camtasia ist es sehr leicht möglich, den Bildschirminhalt zu filmen

  • Die Nutzung von Tafel, Flipchart, … ist ebenso für die Produktion eines Videos geeignet

  • Nutzt nach Möglichkeit einfach eure eigene technische Ausstattung

Das war auch schon alles und dann fingen die restlichen Schüler (es waren nur noch 8) eifrig mit der Arbeit an. Ein Schüler wurde gleich am ersten Tag krank, hat aber seinen Film sogar zu Hause fertig gestellt, weil er einfach so begeistert war und regelrecht brannte.

Die meiner Meinung nach unglaublichen Ergebnisse von nur drei Stunden Mathematikunterricht, die ich zur Verfügung gestellt habe, kann man hier sehen:

http://www.mwg-bayreuth.de/lernvideos.html

Und wie wurde das Angebot der Lernvideos angenommen? War das Projekt erfolgreich?

Auf jeden Fall, denn eine Umfrage nach den Ferien hat ergeben, dass sich alle Schüler den Stoff mit Hilfe der Lernvideos angeeignet haben und ich konnte sofort einige abschließende Anwendungsaufgaben besprechen.

Das positive Ergebnis der nachfolgenden Schulaufgabe bestätigte mir auch den durchschlagenden Erfolg dieser Methode.

Ich hoffe, ich kann mit diesem kurzen Bericht dazu beitragen, andere Kolleginnen und Kollegen neugierig zu machen.

Ein Versuch lohnt sich, denn:

Mein Aufwand                                                                                                         = sehr gering

Ergebnis (Videos + Motivation und Begeisterung der Schüler)               = einfach toll

 

Vielen Dank Thomas!

Maria Eirich

Galerie

Kommentare

Sebastian Schmidt

Tolle Erfahrung und auch tolle Videos. Das begeistert Schüler sofort. Meine Erfahrungen mit flipped classroom sind ähnlich. Man ist so viel näher dran an den Schülern und man möchte nur wieder auf traditionelle Weise unterrichten... Weiter so,

Johann Weilharter

Dieser Ansatz ist vielversprechend und absolut richtig, da die herkömmlichen Schulbücher wohl eher Auslaufmodelle sind.

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA

Anzeigen

 

ANZEIGEN

Pflanzwerk.de


Lazi Akademie


www.stempelservice.de



wohnen.de
Wohnen.de


www.mikrokredit24.net


www.pflanzkuebel-direkt.de/



matratzen.info - Matratzen Testberichte


waermepumpentrockner



Verbraucher.eu


www.ratenkauf.net


wechselpiraten.de