Neuen Kommentar schreiben

ZUMTeam

Gemeinsam für freie Bildung

Die ZUM nutzt das Internet von Anfang an als Plattform um Unterrichtsmaterialien zu teilen und zu remixen - lange bevor es den Begriff OER oder passende Lizenzen gab. 2004 startete das ZUM-Wiki (das 2016 den OER-Award bekam), 2018 die Plattform ZUM-Unterrichten, die das ZUM-Wiki ablöste, beide sind gute Beispiele für Sammlungen von Ideen, interaktiven Übungen, Lernpfaden und Unterrichtsmaterialien unter freier Lizenz. Seit letztem Jahr gibt es die H5P-Plattform apps.zum.de, auf der ebenfalls freie Übungen entstehen. 

Logo Bündnis freie Bildung: Nina Schuiki für Wikimedia Deutschland, Logo Bündnis Freie Bildung hochkant, CC BY-SA 4.0Offene Bildungsressourcen sind uns wichtig, weil sie ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum mündigen Bürger sind - unabhängig von Verlagen oder Sponsoren, für mehr Bildungsgerechtigkeit und selbständiges Lernen. Deshalb sind wir fast von Anfang an beim Bündnis freie Bildung dabei. Das Bündnis setzt sich zur Zeit aus 17 verschiedenen Organisationen und vielen Einzelpersonen zusammen. Ziel des Bündnisses ist es, das Bewusstsein in der Politik für offene Bildungsressourcen zu vergrößern. Mehr zum Ziel und zu den Erfolgen, die inzwischen tatsächlich wahrnehmbar sind, gibts drüben im Wikimedia-Bericht. Vielen Dank an Wikimedia für die tolle Unterstützung - u.a. auch durch die Finanzierung einer Koordinationsstelle, die zur Zeit Dominik Theis inne hat. 

Ende April startete die Plattform WirLernenOnline, an der viele aus dem Bündnis (und andere) beteiligt sind - allen voran Edusharing und Wikimedia. Es ist eine Sammelstelle für freie Materialien - gut über Metatags und Suchworte zu finden. Wir von der ZUM arbeiten gerade daran, dass unsere Materialien dort auch sinnvoll zu finden sind. Das ist aber zur Zeit noch ein technisches Problem. 

Bild Kirsten Bode: Von Steven Siebert - Auftragsarbeit von Wikimedia Deutschland e. V., CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=83285137)Kirsten Bode (Terra X) während eines Meetings zum Thema Wikipedia und öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Wir sind außerdem bei der Initiative "Öffentliches Geld - Öffentliches Gut" dabei. Diese Initiative stellt die Beiträge der öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten in den Fokus. Was mit öffentlichen Geldern entsteht, sollte auch frei zugänglich sein. Einem runden Tisch im letzten Jahr folgte nun der erste Schritt: das ZDF stellt viele seiner Terra X- Dokus unter eine Creative Commons-Lizenz (hier die Pressemeldung). Wunderbar, so kann es weiter gehen! Damit können wir sie auf oben genannten Plattformen verwenden und Unterrichtsmaterialien erstellen. 

 

(Bilder:

Galerie
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)

Simple HTML

  • Adds captions, from the title attribute, to images with one of the following classes: image-left image-right standalone-image
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h2> <h3> <h4> <table> <th> <tr> <td> <span> <p> <br> <hr>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Image CAPTCHA


ANZEIGEN


pflanzwerk.de

ePowers - Das Infoportal zu E-Mobility

Kreditvergleich


matratzen.info - Matratzen Testberichte