Schreibanlässe Unterrichtsideen und Arbeitsvorschläge

Jens Sparschuh: Der Zimmerspringbrunnen (1995)

Schreibanlässe © Klaus Dautel

  1. Umgezogen (36):
    Hinrich Lobek kehrt von einem Einkauf zurück und entdeckt beim Einbiegen in seine Straße, dass diese nicht mehr friedrich-engels-straße sondern Konrad-Adenauer-Straße heißt. Lobek schüttet sein Herz in einer längeren Rede, deren Zuhörer einzig Hund Freitag ist, aus: Er fühlt sich von den Vorgängen überrollt, ausgelaugt und angewidert.

  2. Wende (S. 51)
    Lobek kehrt von der Jahresversammlung der Außendienstmitarbeiter von Pantha Rhein in Bad Sülz zurück (s. 51) und steht noch ganz unter dem Eindruck des Vorgefallenen (besser: des ihm Zugestoßenen). Er versucht seiner Frau Julia zu erklären, warum dies möglicherweise eine Wendepunkt in seinem Leben gewesen sein könnte.

  3. Beim Zahnarzt (S. 110)
    Lobek erklärt seinem Zahnarzt die Notwendigkeit bzw. Sinnhaftigkeit der Anschaffung eines Zimmerspringbrunnens Marke Jona für dessen Wartezimmer. Beachten Sie dabei das im Außendienst-Mitarbeiter-Training Gelernte (Einwandbehandlung etc.).

  4. Protokoll:
    Nach dem Abend mit Strüver im Hobbyraum treibt es Lobek an sein Protokollbuch um das Vorgefallene niederzuschreiben. Wie kann dieser Eintrag lauten?

  5. Unter Pennern
    Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Lobek auf dem Hauptbahnhof (mit Hund und Pudelmütze), es ist Weihnachten, hält eine kleine Ansprache an die Penner, in der er sein Leben erzählt, sich über den aufreibenden West-Kapitalismus und die gemütliche DDR-Zeit äußert.

  6. Abschiedsbrief
    Schreiben Sie Lobeks Abschiedsbrief an Julia, nachdem er beschlossen hat, für unbestimmte Zeit mit Hund und Rucksack das Land zu bereisen. Er legt darin seine Beweggründe für sein Tun und Lassen (Ausstieg) dar, als da wären ...

  7. Unter Frauen
    Julia, nachdem sie gerade erst bei Hinrich und Hasso aus- und bei ihrer Freundin eingezogen ist, erzählt dieser, wie es ihr mit Lobek gegangen und warum sie es nicht mehr ausgehalten hat. Fassen Sie diese Mitteilung in einen Dialog der beiden Frauen. Wie könnten die jeweiligen Reaktionen bzw. Kommentare der Freundin geklungen haben.

Klaus Dautel, 1999 - 2010


- -

Ohne ein bisschen Werbung geht es nicht. Ich bitte um Nachsicht, falls diese nicht immer ganz themengerecht sein sollte.
Dautels ZUM-Materialien: Google-Fuss