Patrick Süskind Das Parfum Die Geschichte eines Mörders  
Unterrichtsbausteine    

0. Vorbemerkungen I. Der HELD als Unhold

II. Ästhetische Wertungen:

III. Was ist ein GENIE
      und in welcher Weise ist Grenouille ein solches?

IV. Inhaltssicherung:

V. Systematisierung durch Visualisierung
    Mit Hilfe der Synopse können nun arbeitsteilig die großen Zusammenhänge erarbeitet und dargestellt werden.
    Die Gruppenarbeitsaufträge (teilweise doppelt vergeben) lauten so:
  1. Die (wichtigsten) Personen im Umkreis/Dunstkreis des Protagonisten, wie stehen zu ihm, was wird aus ihnen. Erstellt ein Kräfte-Diagramm.
  2. Orte und Gegenden: Erstellt eine Karte der im Roman angesprochenen Orte und Gegenden, mit kurzen Stichworten und Kapitelangaben
  3. Entwicklungsgeschichte: Gliedert die Handlung unter dem Aspekt der Entwicklung des Protagonisten! Eventuelle Kategorien: Kindheit - Lehrjahre - Wanderjahre - Gesellenjahre - Meisterschaft und Vollendung.
  4. Erstellt eine Zeit- und Ereignisleiste aus den im Roman angegebenen Hinweisen (mit Kapitelangaben)
VI. Das ‘Zeitalter der Aufklärung’
    Zum Einstieg und zur Erinnerung: Immanuel Kant
    Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.
    Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung frei gesprochen (naturaliter maiorennes), dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es Anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein. (...)
    Wenn denn nun gefragt wird: Leben wir jetzt in einem aufgeklärten Zeitalter? so ist die Antwort: Nein, aber wohl in einem Zeitalter der Aufklärung.“

    Unsere Fragestellung knüpft an Kants abschließende Feststellung an:
    Welches Bild des "Zeitalters der Aufklärung’ vermittelt der Autor Patrick Süskind seinen Lesern und welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen?
    Wir konzentrieren uns hier auf vier Komplexe:

    Die Ansichten Baldinis (K.11 S.72 ff) die Person des Marquis (K. 30 S.178 ff)
    der Rivale Richis (K. 42) das Volk, die Menge
    (Hinrichtungsszene K. 50, Festmahl K. 51)
    Die Antwort auf die Ausgangsfrage müsste dann etwa so lauten:
    In Patrick Süskinds Roman befindet der Leser zwar im "Zeitalter der Aufklärung", aber nicht in einem aufgeklärten Zeitalter! Die Welt des Parfums ist charakterisiert durch die Verführbarkeit des Menschen - quer durch alle soziale Schichten und Bildungsstände.
VII. FAZIT: In was für eine Welt (ver)führt uns der Autor des Romans? Schlussfolgerung: Wir - die Leser - werden mit einem durch und durch negativen Weltbild konfrontiert!

Frage: Wie kann ein solcher Roman dann so viel Leselust erzeugen, dass er Bestseller wird?

Schreibauftrag: Versuche eine eigene Erklärung zu finden - schriftlich. Beziehe dabei andere, dir bekannte Bestseller mit ein.

VIII. Der Bestseller

    Was ist ein Bestseller? (nach Klaus Gerth, Praxis Deutsch 86)
    Quantitativ: Ein B. ist ein Buch, das sich in kurzer Zeit überdurchschnittlich verkauft.
    "Wenn die Verkaufszahlen eines Buches in 10 Jahren ein Prozent der Einwohnerzahl ausmachen, kann man von einem B. sprechen." (F.L.Mott)

    Qualitativ: Es muss sich bei einem B. um Belletristik oder unterhaltende Sachliteratur handeln - nicht die Bibel oder Dr. Öttkers Kochbuch oder ein Buch mit Steuertricks

    Ursachen des Erfolges:
    1. Das Buch muss auf eine gesellschaftliche Situation antworten bzw. sie treffen
    2. Das Buch muss den individuellen Bedürfnissen des Lesers entgegenkommen
    3. Das Buch muss handwerklich gut gemacht sein.
    4. Der Erfolg des Buches kann auch die Folge einer planmäßigen Werbekampagne sein.


    Fragestellung: Wie lässt sich dies auf Süskinds Roman anwenden?

    Auswertung: Untersuchen wir den Roman entlang folgender Aspekte und ihrer möglichen Wirkungen (arbeitsteilige Gruppenarbeit):

  1. Schauplätze und Zeitläufe ("setting"):
    Historische, zeitlich und räumlich weit entfernte Handlungsorte, die in fremde, fast exotische Welt entführen und zugleich innerlich distanziertes Lesen ermöglichen. Identifikationen sind nicht angestrebt, damit auch keine emotionalen Beunruhigungen.
    => der Leser kann die beunruhigenden Elemente der Handlung in zeitlicher und emotionaler Ferne halten
  2. Themenfelder ("Genre-Mix"):
    Tod, Verbrechen, Genie und Wahnsinn, Erotik, unberührte Schönheit, unschuldige weibliche Opfer und zurecht bestrafte Ausbeuter
    =>daraus ergibt sich eine gut verdauliche Balance aus Faszination und Grusel.
  3. Sprachliche Merkmale:
    bilderreich, anschaulich, umfangreicher Wortschatz, parataktischer Reihungsstil, Übertreibungen (Hyperbeln)
    => Die Sprache ist gekennzeichnet durch Anschaulichkeit und Detailreichtum, die Syntax ist trotz Satzlängen überschaubar.
  4. Spannungsaufbau und Erzählweise :
    Traditioneller auktorialer Erzähler, lineare d.h. chronologische Erzählweise
    => Der Leser wird keinen erzähltechnischen Experimenten ausgesetzt, die Anstrengung des Lesens hält sich mit dem Vergnügen am Lesen die Waage.
IX. Schreibarbeiten

X. Linktipps

Klaus Dautel, 2006


P.S.: Falls dieser Google-Werbe-Banner nicht ganz zum Thema passt, bitten wir um Nachsicht.

Dautels ZUM-Materialien: Google-Fuss