Erdöl in den OPEC-Staaten


Abbildungen Wirtschaftliche Folgen
  Henner Fürtig: Erdöl als geschitsbildendes Ferment - Das Wirtschaftszentrum des Vorderen Orients - Die Golfstaaten zwischen Stagnation und Modernisierung in: Der Bürger im Staat , H3, 1998 :URL:www.lpb.bwue.de/aktuell/bis/3_98/bis983f.htm

 Guide to Global Environmental Statistics: World Oil and Gas Energy Statistics World Oil and Gas Energy Statistics. Subject: Energy. Institution: PennWell. Program Description: The economics staff of the Oil & Gas Journal...www.wri.org/sdis/global-g/g-disc/penw-oil.html

 Martin Beck und Oliver Schlumberger: Klassische Theorien liefern keine befriedigenden Erklärungen -Der Vordere Orient - ein entwicklungspolitischer Sonderfall? - Rentenökonomie, Markt und wirtschaftliche Liberalisierung in: Der Bürger im Staat , H3, 1998 :URLwww.lpb.bwue.de/aktuell/bis/3_98/bis983e.htm

  Martin Beck: Die Rolle des Erdöls für die Politik im Vorderen Orient - Die "Erdölrevolution" und der Petrolismus - Der Vordere Orient im internationalen System in: Der Bürger im Staat , H3, 1998 :URL www.lpb.bwue.de/aktuell/bis/3_98/bis983d.htm

 Informationen über Rohölpreisentwicklung, OPEC-Länder von Shell: URL:http://www.shell.ch/de/fakten/erdoel.html

 Infrmationen der OPCC - URL:http://www.opec.org

Abbildungen

Welterdölreserven Die Abhängigkeit einzelner
OPEC-Staaten vom
Erdölexport
Einnahmen aus dem
Erdölexport in den
Golfstaaten
Anteile einzelner OPEC-
Staaten an den Weltreserven
Rohölpreis 1972 - 1996 Rohölpreis 1997 Anteil der OPEC
an der Weltförderung

Auswertung

Wirtschaftliche Folgen

"Als Petrolismus bezeichnet man die Abhängigkeit einer ganzen Region von den Einkünften aus der Erdölförderung - nicht nur der Förderstaaten selbst, sondern auch der vergleichsweise armen Nachbarn. Diese erhalten hohe Zuschüsse für ihre Staatshaushalte, zudem können sie Arbeitskräfte in die Erdölstaaten exportieren. Natürlich entstehen dabei politische Abhängigkeiten. Die Vorgänge im Vorderen Orient vom seinerzeitigen Erdölembargo über den 2. Golfkrieg bis hin zum nahöstlichen Friedensprozeß lassen sich mit Hilfe des Petrolismus erklären." (Martin Beck, a. a. .O )

"Renten sind Einkommen, denen im Gegensatz zu unternehmerischen Gewinnen und Löhnen keine Investitions- oder Arbeitsleistungen gegenüberstehen. Die Erdöleinnahmen der orientalischen Staaten bestehen ganz überwiegend aus ökonomischen Renten." (Martin Beck, a. a. O.)

Phasen der wirtschaftlichen Entwicklung

  • Die 70er und frühen 80er Jahre: Das rentengestützte System des Petrolismus:Starker Staat ... und schwache Gesellschaft
    • 3 Millionen Gastarbeiter in den Golfstaaten (65 % aus arabischen Ländern) --> Migrantenrenten
    • die Erdölpreise stellen Rentenzahlungen der IL an die OPEC-Staaten dar, da der Exportpreis um ein Vielfaches über dem Förderpreis liegt
    • Da der Bezug von Renten keine Investitionen erfordert, müssen sie im Gegensatz zu Gewinnen nicht in den Produktionsprozeß reinvestiert werden.
    • materielle Alimentierung der Gesellschaft (Nahrungsmittelsubventionen, kostengünstige Bildungs- und Gesundheitssysteme)
    • Renteneinkommen lähmen eine Entwicklung der Produktivsektors
    • Die Mittelschichten fordern, daß der Staatsapparat ausgebaut wird und ihnen adäquate Arbeitsplätze bereitstellt, statt sie einer ungesicherten Existenz als Freiberufler oder Angestellte im Privatsektor auszusetzen
    • Selbst die Unterschichten versuchen sich als Rent-Seeker: Häufig sind sie arbeitslos, unterbeschäftigt oder "selbständige" Straßenverkäufer im informellen Sektor
    • So entsteht ein entwicklungspolitisch dysfunktionales System, das den Import von Gütern durch den Export von Arbeitskräften finanziert.
  • Sinkende Erdölpreise mußten zur Krise des Petrolismus führen
  • Die politische Ökonomie der Liberalisierung: Der Grad ökonomischer Liberalisierung hängt von Höhe und Art der Renteneinkommen des Staates ab
    • Kuwait, Libyen und Saudi-Arabien: Die Dominanz der Erdölrente und des Staates ist weitgehend ungebrochen
    • Algerien, Irak und Iran: ein Mix aus Rentenpolitik und zaghafter Liberalisierung

Prokopfeinkommen 1976 im Vergleich zu 1987/1988 in US$

Quellen: Fischer Weltalmanach 1989, 1998 u. Martin Beck, a. a. O. 1988

Kuwait

Libyen

Saudi-Arabien

Iran

Algerien

Syrien

Jordanien

Pakistan

Bundesrepublik

DDR

Israel

1976

15480

6310

4480

1930

990

780

610

< 250

7380

4220

3920

1986

10963

5348

6318

2532

2542

1805

1295

347

14550

11118

4577

1995

17390

< 9385

7040

<3035

1600

1120

1510

460

27510

15920

Auswertung

(C) Bernhard Heim Zuletztgeändert am 17.12.1999