Landeskunde >

Themen

Allgemeine Geschichte


Säkularisation

Säkularisation: Überführung von Herrschaftsgebieten der Kirche in den Besitz eines weltlichen Staates, Auflösung der kirchlichen Herrschaft.
Die Säkularisation 1803 war durch eine lange Diskussion am Ende des 18. Jahrhunderts bereits vorgezeichnet und wurde sowohl als Chance, die Kirche auf ihre eigentlichen seelsorgerischen Aufgaben zurückzuführen, als auch als Möglichkeit, die Mittelstaaten des Reiches für ihre Verluste im Gefolge der französischen Revolutionskriege zu entschädigen, gesehen.

Mit der Säkularisation verbunden war eine Mediatisierung von ehemals reichsunmittelbaren Herrschaften und Fürstentümern, das heißt, ihre Unterstellung unter ein anderes Fürstentum.

2003 wurde das 200jährige Jubiläum der Säkularisation begangen.

Basistext

Ausstellung "So geht hervor ein' neue Zeit - Die Kurpfalz im Übergang an Baden 1803 im Kurpfälzischen Museum Heidelberg

Ausstellung "Kirchengut in Fürstenhand" in Schloss Bruchsal

Landesausstellung "Alte Klöster - neue Herren. Die Säkularisation im deutschen Südwesten" Bad Schussenried

 


Die Revolution 1848/49

Themenübersicht

der Hauptteil: Die Revolution in Wort und Bild

die Zeittafel

Neue Übersicht: Vorgeschichte, Strömungen und Ereignisse

Personen und Ereignisse

und die Vorgeschichte

Ausstellungsnotizen

Landesausstellung "Die Revolution der deutschen Demokraten in Baden" in Karlsruhe

Aufbruch zur Freiheit - Ausstellung des deutschen Historischen Museums und der Kunsthalle Schirn in Frankfurt

Sinsheim zwischen Biedermeier und Revolution 1848/49

(K)ein Michel unterm Storchenturm (Lahr)

Texte

Christoph Bühler: Die Revolution 1848/49

im Detail:  
siehe auch:  
weiter:  

Startseite | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2017