Spätmittelalter am Oberrhein

Basel und die Wirkung von Konrad Witz

Maria mit dem Kind im Gemach

Basler Meister, um 1450

Aus der Schule des Konrad Witz kommt auch die spezifische Darstellung der Innenräume, aus dem - als ein Zitat aus der niderländischen Kunst - ein Fenster den Blick auf eine Landschaft freigibt.

Karlsruhe, Staatl. Kunsthalle
Katalog "Spätmittelalter am Oberrhein" Nr.  1c

Das Bild zeigt Maria und den jungen Jesus, beide auf dem Boden sitzend, lesend und in ein Gespräch vertieft in einer Stube.
Der Raum zeigt eine doppelte Holztonne als Decke, die Rückwand besteht aus einer vorgeblendeten Säulenreihe, die auf halber Höhe mit einem roten Wandbehang verkleidet ist. Ein Wandbrett enthält weitere Bücher. Links gibt ein Doppelfenster den Blick in eine Landschaft frei, das Säulenmotiv der Rückwand wiederholt sich als Zwischensäule im Fenstergewände. Der solcherart aufwendig ausgestattete Raum ist mit einem Kastentisch sparsam möbliert.

im Detail:

weiter:

Der frühe Kupferstich

siehe auch:

zurück:

Themen


Startseite - Geschichte
Register - Impressum
zur ZUM
©  Badische Heimat 2001