Spätmittelalter am Oberrhein

Konstanz und das westliche Bodenseegebiet


Drei Tafeln eines Katharinenzyklus

Oberrheinischer Meister, um 1440

Die Tafeln folgen in Körperhaltung und Faltenwurf der dargestellten Personen noch dem "Weichen Stil" der Parler, der im Oberrheingebiet bis gegen 1430 vorherrschend war.
Auf einem roten Hintergrund mit goldenem Granatapfelmuster sind die Figuren in lebhafter Kommunikation dargestellt.

Darmstadt, Hessisches Landesmuseum (oben), Privatbesitz (Mitte und unten)
Katalog "Spätmittelalter am Oberrhein" Nr. 23

im Detail:

Die Heilige Katharina verweigert den Götzendienst
Die Disputation der Heiligen Katharina mit den 50 Weisen
Die Hinrichtung der 50 Weisen

weiter:

Straßburg und der Oberrhein

siehe auch:

Heilige Katharina

zurück:

Themen


Startseite - Geschichte
Register - Impressum
zur ZUM
©  Badische Heimat 2001