z u m . d e

ZUM.de Blog ZUMWikis ZUMPad Grundschule Portale Fächer Über uns

Wie funktioniert Google Adsense?

Google Adsense ermöglicht Webautoren zum Inhalt passende Werbung auf ihren Seiten einzustellen. Dies funktioniert verblüffend einfach. Da Google in der Lage ist in Bruchteilen von Sekunden den Inhalt einer Webseite zu erfassen, kann Google dem Besucher der Seite zum Inhalt passende Werbelinks anbieten. Diese bereichern den Inhalt oft und stören keineswegs.

Bei einem Klick des Seitenbesuchers auf einen Werbelink werden Einnahmen produziert. Im Einzelen sind diese Einnahmen im Voraus nicht errechenbar, da sie sich flexibel danach berechnen, wieviel die Werbetreibenden konkret an Google für einen Klick zu zahlen bereit sind. Bei Stichworten, um die ein intensiver Wettbewerb entbrannt ist, kann ein einzelner Klick viele Euros produzieren, im Themenbereich der ZUM werden im statistischen Mittel 0,20 - 3,00 Euro pro 1000 Pageviews eingenommen.

Funktionsweise Google_Adsense
Es ist wichtig, dass sich die ZUM-MitarbeiterInnen über die Funktionsweise von Google Adsense klar sind. Eine Maschine interpretiert den Inhalt einer Seite und schiebt entsprechende Links auf diese. Bei speziellen Themen wie Sexualität und Fortpflanzung (als Beispiel) kann dies zu unerwünschter Werbung führen. Selbstverständlich sollte auf solchen Seiten keine Google-Adsense Werbung eingestellt werden. Die ZUM-Administration behält sich deshalb auch prinzipiell ein Vetorecht vor.

Sollte unerwünschte Werbung auf Ihren Seiten auftauchen, so teilen Sie mir die werbende URL mit. Ich kann Domänen zentral von der Google-Werbung ausschließen. Dies ist angebracht bei esoterischen, sexistischen und gewaltverherrlichender Werbung. Sollte sich solche Werbung auf einer Seite aber wegen der dort vorhandenen Stichworte häufen, wäre es sinnvoller, diese Seite von Werbung ganz frei zu halten.

Im Monat Oktober 2004 hat der ZUM.DE-Server bereits über 1,2 Millionen Webseiten mit Adsense-Werbung ausgeliefert. Wenn wir dies auf über 10 Millionen steigern, was möglich ist, wenn alle Mitarbeiter mitziehen, werden wir bei Google einen persönlichen Betreuer erhalten, mit dessen Hilfe auch das "Biologie-Problem" vollständig lösbar wäre.

  1. Zu den Tipps
  2. Allgemeine Erläuterungen zum Einbau von Google-Adsense
  3. Der Code für Querformate
  4. Der Code für Hochformate (Skyscraper)
  5. Der Code für Rechtecke
 

Diese Seite wurde seit dem 28.9.2004 mal besucht.
Suche in ZUM.DE, ZUM-Wiki, ZUM-Unity und Digitale Schule Bayern
Unser Partner für Bücher aller Art:


Rechtlicher Hinweis - Serverstatistik - Mitgliedschaft - Partner - Kontakt - Impressum
© 1997 - 2017 ZUM Internet e.V.