Architektur der Gotik im Elsass


Landeskunde > Elsass > Architektur der Gotik

Colmar, Collegiale St. Martin

  

Die Stiftskirche St. Martin ist ein gotischer Neubau des 13. und 14. Jahrhunderts an der Stelle einer älteren romanischen Kirche. Querschiff und Langhaus wurden 1240 - 1270, die Westfassade um 1300 errichtet, der Chor um 1350 begonnen.

Der in den drei Seiten eines Achtecks geschlossene Chor entspricht dem Typ des Umgangschors der nordfranzösischen Kathedralen, um den ein Kranz von Kapellen gelegt ist.

Die Spitze des Südturms brannte 1572 mitsamt dem Dachstuhl ab. Drei Jahre später wurde sie durch die originelle zwiebelförmige Renaissance-Laterne ersetzt, die dem Gotteshaus seine charakteristische Silhouette verleiht.

So genannte "Madonna von Colmar", 15. Jahrhundert

     

Historische Stätten:

Colmar

weiter:

siehe auch:

 

zurück:

Startseite | Elsass | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Badische Heimat/Landeskunde online 2015