Spätmittelalter am Oberrhein

Leben und Wohnen


Linke Flügelinnenseite eines ehemaligen Retabels
aus dem Kloster Ottobeuren (?)
Stuttgart, Württembergischen Landesmuseum
Katalog "Spätmittelalter am Oberrhein" (Kunsthalle) Nr. 141

Wohnverhältnisse

Oberrheinischer Meister: Die Geburt Mariens. Um 1460/65

Die Geburt Mariens wird vom Maler in die Schlafstube einer repräsentativ ausgestatteten Wohnung verlegt. Die Heilige Anna liegt in einem Baldachin-Bett mit spätgotischen Schnitzereien am Baldachin und an den hinteren Stützen. Eine Magd nimmt ihr das Kind ab, während eine andere in einem Holzzuber das Badewasser richtet. Der Raum ist aufwendig gefliest und mit einer niederen Täfelung versehen. Neben dem Bett steht ein Tisch mit verschiedenen Gegenständen, darunter ein Hocker mit einem Paar Pantoffeln. Vor dem Bett steht eine kleine Truhe mit einer weinkanne und einem zweiflammigen Kerzenleuchter, beides aus Zinn.

im Detail:

Kleidung der Frauen
Fliesenboden
Möbel
Zinngeschirr

weiter:

Kienspan und Leuchter

siehe auch:

zurück:

Themen


Startseite - Geschichte
Register - Impressum
zur ZUM
©  Badische Heimat 2001