Landeskunde > Landschaften > Hochrhein > Laufenburg

Die Stromschnellen ("Laufen")

Hans Thoma: Der Rhein bei Laufenburg. 1870.

Für eine besonders malerische Ansicht der Stromschnellen bot sich ein Aussichtspunkt straomabwärts am Scheitelpunkt der Biegung an.

Oben: Hans Thoma: Der Rhein bei Laufenburg. 1870.
Thoma nimmt ungefähr den selben Blickwinkel wie Schönleber, aber eine wesentlich erhöhte Position ein. Dadurch werden die Stromschnellen in eine idyllischere und distanziertere Tiefe gerückt.
Berlin, Nationalgalerie. Badische Heimat 71 (1991) S. 602

Unten: Gustav Schönleber: Laufenburg, 1908.
Das Bild wurde von der badischen Regierung in Auftrag gegeben und von der schweizerischen Kraftwerksgesellschaft finanziert, um den alten Zustand der Natur an den Stromschnellen zu dokumentieren.
Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle. Badische Heimat 71 (1991) S. 597

Gustav Schönleber: Laufenburg, 1908.

im Detail:  
siehe auch:  
weiter:  

Startseite | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2017

Impressum · Datenschutz