Schwetzingen, Schlosspark

Schwetzingen, Schlosspark, Galathea

Von Göttern und Musen

Galathea

Gabriel de Grupello (Düsseldorf)

Ursprünglich vermutlich für das geplante Residenzschloss Johann Wilhelms in Heidelberg gedacht, dann zur Aufstellung im Zentrum des Schwetzinger Zirkels geplant, sollte von Verschaffelt durch einen Amor ergänzt werden.

Dargestellt ist die eben den Fluten entstiegene Galathea, wie sie sich dem Liebeswerben eines Meeresgottes (Glaukos?) entzieht.

   
   
Die Sage:
Acis und Galathea

weiter:

Musen

im Park:

Bildhauer:

G. de Grupello

im Lapidarium:

Original

zurück:

Schloss
Grundriß des Parks
Startseite | Kurpfalz | Register | Impressum | zur ZUM | © Badische Heimat/ Landeskunde online2005

Impressum · Datenschutz