Berlin Alexanderplatz

Personencharakteristik - FRANZ BIBERKOPF - der Protagonist

    Zur Erinnerung:
  1. Es ist sinnvoll, bei einer Personencharakteristik vom Äußeren (Herkunft, soziale Stellung, Alter, Familienstand, Gestalt) über das Verhalten (Umgangsformen, Umgangston) zum Inneren (Charaktereigenschaften) voranzuschreiten!
    (oder: vom Faktischen über das beobachtbare Verhalten zum vermutbaren Charakter)

  2. Es ist manchmal wichtig zu unterscheiden zwischen direkter Charakterisierung: Der Protagonist wird von anderen Personen bzw aus deren Sicht beschrieben, geschildert, charakterisiert; und indirekter Charakterisierung: Die Eigenschaften des Protagonisten werden erkennbar in seinem Verhalten anderen gegenüber.

Arbeitsauftrag: Sammeln Sie anhand der im Folgenden angegebenen Franz-Stellen Material zu dieser Figur und fertigen daraus eine Art "Täterprofil". Diskutieren Sie vor allem die Frage, auf Grund welcher Persönlichkeitsmerkmale sich Franz' Handeln - gegenüber Reinhold, den Frauen und dem "Schicksal" - erklären ließe.

Erstes Buch:
(34) Franz schwört anständig zu bleiben.
(35/6) Franz isst sich vier Wochen lang rund und gesund

Zweites Buch:
(69) Franz handelt nun mit völkischen Zeitungen und trägt eine Hakenkreuzbinde. Seine alten Kommunistenfreunde nehmen ihm das übel...
(74) Am Abend wird er in seiner Stammkneipe provoziert, er bekommt einen Wut- bzw. Schreianfall, umklammert einen Stuhl als Waffe, das beeindruckt die Anderen und er verlässt das Lokal ohne größeren Schaden angerichtet zu haben.
(84) Beschreibung von Franzens Statur und wie er seine Ida umgebracht hat und warum.

Drittes Buch
(95) Franz merkt, dass er betrogen wurde.
(99) Franz zieht aus seiner Bude aus und verschwindet spurlos

Viertes Buch
(129) Fast zwei Monate hat F. nun auf seiner Bude gelegen, gesoffen, gekotzt und sein letztes Geld verbraucht. ...

Fünftes Buch
(163) Franz will seine Cilly behalten und rät dem Reinhold, es mit seiner Trude weiter zu versuchen. Reinhold scheint verstimmt, Franz kann danach nicht schlafen.
(182) Pums bietet ihm fünf Mark die Stunde an, wenn er gleich mitkommt, jetzt ist ja ein Mann ausgefallen. .... Franz muss in einem Hausflur Schmiere stehen, was er erst realisiert, während die anderen einen Einbruch in eine Stofflager begehen.

Sechstes Buch
(210) Juni in Berlin: Franz treibt es auf die Straßen von Berlin (die "Hure Babylon"), er stärkt sich im Zwiegespräch mit einer Molle Bier, er erobert Berlin zum dritten Mal, bezieht eine Bude, eine Wiederauferstehung vom Tode ("Schnitter Tod"). ...
(225) Franz verspricht sich nichts mehr von ehrlicher Arbeit.
(263) Franz sucht Reinhold auf. (267) Franz sucht Reinhold noch einmal auf: Er macht Reinhold keine Vorwürfe wegen des Arms, gibt sich selbst die Schuld, sieht sogar eine gewisse Gerechtigkeit in dem, was ihm passiert ist, erzählt ihm von seiner Mieze - Franz fühlt sich versöhnt, befreit.

Siebentes Buch
(280) Franz versucht einem aus der Pumskolonne zu erklären, warum er nicht mehr ehrlich arbeiten kann: Der verlorene Arm als "Denkzettel".

Achtes Buch
(355) Gespräch der Engel Terah und Sarug darüber, ob es sich lohnt, diesen Menschen zu begleiten: Ja, denn er wird bald "sehend" werden.
(364) Franz, mit Prothese und Perücke, betritt ein Lokal und schießt mit einem Revolver auf den Schupo.

Neuntes Buch
(377) Franz ist im Irrenhaus, geschlossene Abteilung, wo er die Nahrungsaufnahme verweigert und zwangsernährt wird. Er verweigert auch jegliche Kommunikation, magert, ist völlig apathisch, ohne Lebenswillen....
(407) Im Prozess gegen Reinhold sagt er als Zeuge aus, aber ohne Rachegefühle ("ich weiß, wer du bist").
(409) Franz wird Hilfsportier in einer Fabrik.

Die Zusammenführung der beiden zunächst getrennt durchgeführten Personencharakteristiken könnte mit Hilfe eines Diagramms erfolgen. Hierzu mein Vorschlag: Die jeweiligen Arbeitsgruppen zu FRANZ und REINHOLD werden geteilt und über Kreuz neu zusammengesetzt. In dieser neuen Zusammensetzung sollen sie die nächste Aufgabe bearbeiten.


Zentrale für Unterrichtsmedien (ZUM e.V.) - Klaus Dautel 2000 (cc)

Ohne ein bisschen Werbung geht es nicht. Ich bitte um Nachsicht, falls diese nicht immer ganz themengerecht sein sollte.
Dautels ZUM-Materialien: Google-Fuss