ZUM [Internet]

Ethik in Sachsen

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)


Das moralische Urteil beim Kinde

(Nach Piaget)

Piaget:

  • Schweizer Psychologe
  • 1896 - 1980
  • ab 1940 Arbeiten zur Psychologie des Kindes
Alter (ca.) Anwendung der Regel Bewusstsein der Regel
0

1

2

1. Stadium - Motorische und individuelle Anwendung (Spiel nach eigenen Regeln und Schemata, es fehlt der verpflichtende Charakter der Regel) 1. Stadium - Die Regeln sind nicht zwingend (Kind ist in eine Atmosphäre der Regeln eingetaucht, Regeln von außen vorgegeben)
3

4

5

6

2. Stadium - Egozentrische Anwendung (Spiel nach von außen vorgegebenen Regeln, aber letztlich spielt das Kind für sich allein; jeder kann Gewinner sein; Zwischenstufe zwischen Nachahmung und Egozentrismus) 2. Stadium - Die Regeln sind heilig und unantastbar (Regeln werden bewusst erlebt)
7

8

9

10

3. Stadium - Beginnende Zusammenarbeit (Jeder will Sieger sein; gegenseitige Kontrolle; Sorge um die Regeln; Vereinheitlichung der Regeln - Schwankungen in der Regelanwendung: Ursache - das Kind kann noch nicht formal hypothetisch denken.) 3. Stadium - Die Regeln stellen ein auf gegenseitiges Übereinkommen beruhendes Gesetz dar (Selbstgestaltung der Regeln)
11

...

...

4. Stadium - Kodifizierung der Regeln (Genaue Präzisierung  - Alle halten diese Regeln ein, Kinder verstehen sich als Regelpartner, Regelschöpfer und kümmern sich um die Einhaltung der Regeln - Regeländerungen, wenn alle zustimmen - fremde Regeln werden abgelehnt  

 


 

Zurück

Zurück zur Übersicht 12. Klasse
 

 

© C. Busse 28.05.2005

Suche in ZUM.DE, ZUM-Wiki, ZUM-Unity und Digitale Schule Bayern
Unser Partner für Bücher aller Art:


Rechtlicher Hinweis - Serverstatistik - Mitgliedschaft - Partner - Kontakt - Impressum
© 1997 - 2017 ZUM Internet e.V.