Baden


Offenheit und Vielfalt, Innovation und Tradition, Badischer Wein, badischer Schnaps, badischer Genuss - man braucht viele Begriffe, um das Land zwischen Main und Bodensee auch nur annähernd zu beschreiben. Vielfältig ist die Landschaft, vielfältig die Sprache - DAS "badische" schlechthin gibt es nicht, und schon gar nicht als Ikone, als ein einziges Charakteristikum, auf das es sich reduzieren ließe.

Schon der Begriff selbst ist zwiespältig - Baden ist die aus dem Mittelalter her wachsende Markgrafschaft als Territorium des Alten Reiches, Baden ist aber auch das aufgeschlossene Land des 19. Jahrhunderts. Insofern gibt es zwar "900 Jahre Baden", das Jubiläum des Jahres 2012, aber nicht alles, was badisch ist, war schon immer badisch. Baden ist daher immer auch Integration. Und das Baden des 19. Jahrhunderts war durchaus erfolgreich, wenn es galt, die Kurpfalz, Vorderösterreich oder andere Gebiete in den neuen Staat zu integrieren. Auch wenn diese Gebiete innerhalb Badens immer noch ihre eigenen Traditionen haben. Auch das ist badische Integration.

Baden ist heute ein integraler Bestandteil des Bundeslands Baden-Württemberg, aber ein Landstrich mit eigener Identität, die es zu wahren, zu pflegen und weiter zu entwickeln gilt.

Baden aktuell:

Nachrichten über Baden im Nachrichten-Archiv von news.kulturer.be

Über Badner und Schwaben

Über Baden:

Baden in aller Kürze

Baden - Land am Oberrhein - ein geschichtlicher Abriss

Badische Identität(en) - ein kurzer Text über das, was nach 1803 "Baden" war und ist

Baden kennenlernen:

Badische Städte ist das Kapitel, das den Reichtum des Landes mit seinen Schlössern, Burgen und Gärten, mit Kirchen und Klöstern vorstellt.

"Historische Stätten": Auf Alt-Baden beschränkt sich die Vorstellung der vier markgräflichen Residenzen Durlach, Karlsruhe, Baden-Baden und Rastatt.

Ebenso altbadisch bleibt das Kapitel über die historischen Landschaften des alten Baden: Markgräflerland, Rötteln ....

Kulturgeschichte

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist das zentrale Museum für Sammelgut badischer Geschichte und Kultur. Es zeigt in einer großen, mehrteiligen Ausstellung ein Panorama der geschichtlichen Kultur im Land.

Welcher politische, historische und kulturelle Flickenteppich ab 1806 zu einem gößeren Baden zusammenfinden musste, zeigt das Kapitel Eine Reise von Weinheim nach Basel im Jahr 1750

 

Badens Traditionen:

"In Karlsruh' ist die Residenz, in Mannheim die Fabrik..." singen Gesangvereine und Stadionbesucher mit Inbrunst: Das Badnerlied ist wohl das meistgesungene "Landeslied" in Deutschland.

Badische Trachten gibt es viele, auf jeden Fall mehr als nur den Bollenhut. Nur die "typisch" badische Tracht, die gibt es nicht.

Badische Grenzschilder sind ebenso Kult wie das badische Wappen mit den badischen Farben Rot und Gold.

Badisches Volksleben ist eine Ausstellung betitelt, die 2012 und 2013 gezeigt wurde und die die Untersuchungen des 19. Jahrhunderts zu den Lebensgewohnheiten der Badner zum Thema hatte.

Menschen, die Wesentliches zum Bild Badens in der Öffentlichkeit beigetragen haben: das Kapitel Biografien

Badens Geschichte:

2012 feierte das Land den 900. Jahrestag seiner ersten urkundlichen Erwähnung. Besser gesagt, der ersten urkundlichen Erwähnung der Benennung der Markgrafen als "von Baden". Die Familie ist älter, der Ort, der den Namen gab, ist älter - aber das Datum ist sinnträchtig, denn seitdem ist die Familie mit dem Land am Oberrhein verbunden, verwoben und verknüpft: 900 Jahre Baden

 

Das Fürstenhaus Baden regierte die Markgrafschaft vom Anfang des 12. Jahrhunderts an, ab 1535 in zwei Linien, Baden-Baden und Baden-Durlach. Zur territorialen Spaltung kam die konfessionelle. Nach dem Ende der Linie Baden-Baden erfuhr Markgraf Karl Friedrich durch Napoleons Gnaden nicht nur die Vergrößerung seines Landes, sondern auch die Erhebung zum Großherzog. Nach dem Ersten Weltkrieg musste sich die Familie, jetzt wieder markgräflich, ins Privatleben zurückziehen.

Zum 300. Stadtjubiläum Karlsruhes lassen das Badische Landesmuseum und die Staatliche Kunsthalle das 18. Jahrhundert in mehreren großen Ausstellungen aufleben:
Karl Wilhelm 1689 - 1738 (Badisches Landesmuseum)
Die Meistersammlerin - Karoline Luise von Baden-Durlach
En Voyage - Die Europareisen der Karoline Luise von Baden
und mehr - alles im Dossier "300 Jahre Stadt Karlsruhe" bei der Badischen Heimat.

Stätten und Stationen badischer Geschichte

Die Zähringer - Herzogliche Linie des Gesamthauses Limburg - Zähringen - Baden

Im Kasten rechts:
Vignetten aus der Sammlungsausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe
Hauptmenü | Territoren und Länder (Übersicht) | Baden | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Badische Heimat 2014