Startseite Grundlagen Antike Mittelalter Frühe_Neuzeit 18/19Jh/International18/19Jh/Deutschland20Jh/International20Jh/Deutschland Länderverzeichnis Neue_EinträgeForum1GästebuchSuche Impressum
 
Primärliteratur
20. Jahrh. | Deutschland | ...nach 1945
[P|S|M]
Währungsreform : Ablieferung von Bargeld / Anmeldung von Konten (1948)
Vordruck -A
Natürliche Personen (3. Ausfertigung erhält der Einreicher)

Ablieferung von Bargeld
und
Anmeldung von Reichsmarkkonten bei Geldinstituten

Diesen Vordruck müssen alle natürlichen Personen ausfüllen, die eigenes Bargeld in Reichs- oder Rentenmark oder in Marknoten der Alliierten Militärbehörde besitzen oder die bei einem Geldinstitut ein Reichsmarkkonto für eigene Rechnung unterhalten. Sämtliche Bargeldbestände und Reichsmarkkonten der Mitglieder einer Familie oder einer alleinstehenden Person sind auf einem Vordruck aufzuführen, Familienmitglieder sind Ehemann, Ehefrau und Kinder, die beim Inkrafttreten der neuen Währung das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben. Nur wer nicht Mitglied einer Familie in diesem Sinne ist, hat als alleinstehende Person für sich allein einen Vordruck auszufüllen. Auf die Haushaltungszugehörigkeit kommt es nicht an.
Kann infolge räumlicher Trennung der Familie ein gemeinsamer Vordruck nicht ausgefüllt werden, so sind die getrennt lebenden Familienmitglieder berechtigt und verpflichtet, einen eigenen Vordruck unter Beachtung der Ziffern 5 und 6 auszufüllen.
Alle Fragen sind zu beantworten, gegebenenfalls mit "ja", "nein" oder "entfällt".
Diesen Vordruck kann auch ein durch schriftliche Vollmacht ausgewiesener Vertreter des zur Ablieferung oder Anmeldung Verpflichteten ausfüllen und abgeben. In diesem Fall sind sämtliche Angaben nicht auf den Vertreter sondern auf den Vertretenen abzustellen.
1. Angaben über die Person, die Bargeld abliefert oder Reichsmarkkonten anmeldet, und über ihre Familienmitglieder. Familienmitglieder, für die infolge räumlicher Trennung die Angaben zu den Ziffern 2 und 3 nicht gemacht werden, können, sind nicht hier, sondern unter Ziffer 6 aufzuführen.



2. Sämtliche Reichsmarkkonten der unter Ziffer 1 genannten Personen.

3. Gesamtbetrag der abzuliefernden Bargeldbestände der unter Ziffer 1 genannten Personen

4.Gesamtsumme des Bargeldes und aller Konten

* Ist der genaue Kontostand vom Tage des Inkrafttretens der neuen Währung nicht bekannt, so ist er so genau wie möglich anzugeben.

5. Wohnsitz des Haushaltsvorstandes (von ihm nur auszufüllen, wenn er diesen Vordruck nicht am Wohnsitz abgeben kann.; von Familienmitgliedern auszufüllen, die infolge räumlicher Trennung einen eigenen Vordruck abgeben müssen)

6. Familienmitglieder, die infolge räumlicher Trennung nicht unter Ziffer I aufgeführt sind (einschliesslich des etwa abwesenden Haushaltsvorstandes).

7. Finanzamt, bei dem die letzte Einkommen- oder Vermögensteuererklärung abgegeben wurde:

8. Wird dieser Vordruck bei einer Hilfsumtauschstelle abgegeben, und besteht kein Konto bei einem Kreditinstitut, so ist hier das Kreditinstitut anzugeben, an welches das Bargeld abgeliefert werden soll.

9. Wird der Vordruck von einem schriftlich bevollmächtigten Vertreter unterzeichnet, so sind hier dessen Name und Anschrift anzugeben.

Ich versichere, dass ich die vorstehenden Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe.
Mir ist bekannt, dass vorsätzlich falsche Angaben mit einer Geldstrafe bis zu 50,000 Deutsche Mark und mit Gefängnis bis zu 5 Jahren bestraft werden können.

Der Empfang des umstehend unter Ziffer 3 aufgeführten Barbetrages und der Ausfertigungen 1 und 2 dieses Vordrucks wird hiermit bescheinigt.





Originale


[Vergrößerung]



[Vergrößerung]


Dokument in English Language


Quelle: Privatarchiv Alexander Decker, mit frdl. Genehmigung
Digitale Edition GM und AG (Übersetzung) für psm-data