Hiarcs 13; erg鋘zend dazu: optionales Hiarcs 13 Er鰂fnungsbuch

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 26.05.2011
 Auf Amazon.de kaufenChessBase GmbH, Hamburg; ISBN: 978𣛮66812284; Preis 49,90 Euro
ChessBase GmbH, Hamburg; ISBN: 978𣛮66812307; Preis 27,50 Euro

凧etzt schl鋑t抯 Dreizehn! so k鰊nte man in Anlehnung an den Titel der vorgestellten Produkte denken. Das Team um Mark Uniacke erh鰄t seit kurzem die Versionsz鋒lweise der verf黦baren Schachprogramme um den Z鋒ler eins. (Warten wir also ab, wann Fritz, Shredder, Junior oder 鋒nliche Engines den Sollwert 13 erreicht haben werden...)
Was bietet uns das aktuelle Update? Der bisherige Stil des Programms, bei dem immer wieder der menschen鋒nliche Spielstil und die F鋒igkeit, 黚erraschende Fortsetzungen zu finden, hoch gelobt wird, soll in der neuen Version noch weiter verfeinert worden sein. Damit bleiben Analysen 鋒nlich wertvoll wie bisher gewohnt, da man dem Programm eigentlich sein 凪aschinendenken nicht ansehen soll. Typische Berechnungsweisen von Schach-Engines werden durch menschliche, also eher untypische Fortsetzungen ersetzt, bzw. erg鋘zt so sagt zumindest das Entwicklerteam.
Das klingt im Gro遝n und Ganzen gut, jedoch muss sich der ernsthafte Schachspieler fragen, ob man denn solche Nuancen wirklich real entdecken kann. Ich bin mir keineswegs sicher, ob mein Gegen黚er (sofern er mir nicht in persona am Brett gegen黚er sitzt) wirklich 刴enschlich oder doch eher 刴aschinell spielt.
F黵 mich reiht sich dieses Schachprogramm in die Reihe der bisher bekannten Produkte ein. Es ist f黵 die meisten von uns ein verl鋝slicher Trainings- und Analysepartner, bei dem vielleicht noch am ehesten das Zusammenwirken zwischen Spielst鋜ke, Stil und intelligenten Lernfunktionen zu den hilfreichsten und herausragenden Features gez鋒lt werden kann. Hiarcs 13 liegt ebenso in einer Multiprozessor-Version vor (Deep Hiarcs 13), die bis zu 16 CPUs ansprechen kann und somit auf entsprechend hochger黶teten PCs in ungeahnte Dimensionen vordringen kann. Sinnvoll in der Anschaffung (wenn man denn diese Engine nutzen m鯿hte) ist sicherlich das zur Version passende Er鰂fnungsbuch 凥iarcs 13 Book Professional Openings Book, das ich als optionale Erg鋘zung erw鋒nen m鯿hte. Das Buch ist geschrieben vom Engine-Autor Mark Uniacke, der unterst黷zt wurde vom Fernschach-IM Harvey Williamson, sowie dem Computerschach-Experten Eric Hollsworth (die letztgenannten sind Mitglieder im Hiarcs-Team). Es bietet eine aktualisierte Zusammenstellung der Er鰂fnungstheorie an und enth鋖t eine gro遝 Anzahl an Neuheiten, die teilweise auf Analysen von Hiarcs 13 zur點kgehen. Mit etwa 3 Millionen Stellungen, gut 380.000 Varianten und Statistiken von fast 680.000 Partien ist dieses Er鰂fnungsbuch, das sich nat黵lich auch mit anderen Engines verwenden l鋝st, ein 鋟遝rst hilfreiches Werkzeug f黵 jede(n) ernsthafte(n) Schachspieler/-in.
Systemanforderungen Engine:
Minimal: Pentium III 1 GHz, 1,5 GB RAM, Windows7, Windows Vista, XP (SP 3), DirectX9-Grafikkarte mit 256 MB RAM, DVD-ROM-Laufwerk, Windows-Media Player 9.
Empfohlen: PC Intel Core 2 Duo, 2.4 GHz, 3 GB RAM, Windows Vista oder Windows 7, DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM, 100% DirectX10 kompatible Soundkarte, Windows Media Player 11, DVD ROM Laufwerk.
Systemanforderungen Er鰂fnungsbuch: Pentium 1 GHz, 512 MB RAM, Windows XP (SP 2), Vista, Windows 7, DVD-Laufwerk, Deep Hiarcs 13, Hiarcs 13, Fritz 12, Junior 12, Shredder 12 oder auch Rybka 4 (na, da muss aber die Versionsnummer schleunigst angepasst werden).
Fazit: Wer noch keine aktuelle Engine und kein zeitgem溥es Er鰂fnungsbuch sein Eigen nennt, kann mit diesem Angebot der Hamburger Schachschmiede ChessBase eigentlich nichts falsch machen. In wie weit diese Kombination signifikant spielst鋜ker oder sinnvoller ist als andere Angebote auf dem gro遝n Schachprogramme-Markt, vermag ich nicht mit letzter Gewissheit sagen. Das Preis-Leistungsverh鋖tnis scheint jedenfalls stimmig zu sein.
Danke an Chessbase f黵 das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in M鰊chengladbach)