Mega Database 2015 (ChessBase GmbH, Hamburg)

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 08.02.2015
 Auf Amazon.de kaufenerschienen Ende 2014 / Anfang 2015; ISBN: 978-3-86681-452-3; Preis: 159,90 Euro
(Upgradepreise: Mega 2015 von Mega 2014: 59,90 Euro; Mega 2015 von älteren Mega Datenbanken: 99,90 Euro; Mega 2015 von Big 2014: 109,90 Euro)

Das Allerbeste zuerst: alle Preise sind im Vergleich zum Vorjahr absolut stabil (d. h. gleich!) geblieben. Somit hält sich die Firma ChessBase an das, was man sich vor einiger Zeit zum Nutzen aller Schachinteressierten vorgenommen hat. Konkrete Details zu den Preisen stehen im Untertitel dieser Rezension.

Daher möchte ich auch in diesem Jahr alleine die Zahlen für sich sprechen lassen. Auf der DVD befinden sich bei der aktuellen Ausgabe der "Mega Database 2015":

* mehr als 6,1 Mio. (5,7 Mio.) Partien (in Klammern die Zahlen aus dem letzten Jahr)
* 1.150 000 (ca. 1.080.000 Mio.) Partien aus Deutschland
* ca. 68.000 (67.500) Partien wurden hochklassig analysiert und kommentiert
* über 735.000 (640.000) Partien wurden mit Mannschaftsbezeichnungen kategorisiert, so dass man Mannschaftstabellen und -übersichten erzeugen kann
* ein aktualisiertes Spielerlexikon mit 365.000 (350.000) Spielern und ca. 35.000 Fotos (diese Rubrik ist allerdings nur mit den Programmen ChessBase 12 oder 13 lauffähig)
* mit den Schachdatenbankprogrammen ChessBase 12 oder 13 lassen sich mit Hilfe des beigefügten Aktivierungsschlüssels ein Jahr lang alle neuen Partien des Jahres 2015 herunterladen, das sind Woche für Woche ca. 20.000, aktueller geht es kaum noch. Damit ist die Datenbank von Januar bis Dezember 2015 immer top-aktuell.

Systemanforderungen:
Pentium-PC mit 1 GHz o. besser, 512 MB RAM, Windows XP, Vista oder Windows 7 / 8, DVD-ROM-Laufwerk, ChessBase 11, 12 oder 13, Internetzugang für Updates erforderlich.

Fazit:
Ich kann mich erneut nur wiederholen (s. meine letztjährige Rezension): ein gigantisches Paket, in Bezug auf Umfang und Auswertungsmöglichkeiten, wenn man ein halbwegs aktuelles Datenbankprogramm aus dem Hause ChessBase besitzt. Dass die Partienfülle immer weiter anwächst, lässt sich ja logischerweise nicht verhindern. Dieses Produkt ist für Schachspieler, die ambitioniert spielen und recherchieren, ein absolutes Muss. Wer Schach im Verein oder auf höherem / höchsten Level spielt, kann sich diesem Werkzeug nicht wirklich verschließen.

Für den bloßen Hobbyspieler, der lediglich alle paar Monate kurz am Brett sitzt, wird sich die Investition kaum rechnen, weil er vermutlich auch nie all die gebotenen Möglichkeiten der Partieanalyse nutzen wird. Genauso muss der Fortgeschrittene abwägen, ob er der jährlichen Taktung der Updates / Upgrades folgen kann / will.

Danke an ChessBase für das alljährliche Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(Fachberater der Bezirksregierung Düsseldorf / sowie
stellvertr. Schulleiter der Kath. Hauptschule Stadtmitte Mönchengladbach)