Das FÜNF-(T)AKTE-Muster

Argumentieren mit dem FÜNFSATZ-Schema

STANDPUNKTFORMEL für Überzeugungsreden:
  1. Standpunkt kurz und deutlich sagen
  2. Begründung anführen
  3. Beispiele bringen
  4. Schlussfolgerung ziehen
  5. Aufforderung zur Aktivität
Noch ein FÜNFSATZ
  1. Warum spreche ich?
  2. Was ist der Fall?
  3. Was müsste (stattdessen) sein?
  4. Wie lässt sich das erreichen?
  5. Was können wir tun?
Das virtuelle Lehrbuch des Rhetorik-Institutes an der Uni Tübingen nennt fünf Elemente der
    Meinungsrede
    
      *	Interesse wecken
      *	Kerngedanken nennen
      *	Vorschläge begründen
      *	Vorteile aufzeigen
      *	Zum Handeln auffordern (situativer Ziel-/Endpunkt)
    Übungen: Verfassen Sie einen Überzeugungsvortrag, der
    • schriftlich ausformuliert ist
    • eines dieser Strukturmuster berücksichtigt
    • von rhetorischen Mitteln Gebrauch macht und
    • nicht länger als 90 Sekunden währt.

    Wählen Sie eines dieser Themen:

    • Schafft den Zoo ab!
    • Brauchen wir 30 Fernsehprogramme?
    • Die Olympischen Spiele gehören ins Werbefernsehen.
    • Schluss mit dem Fleischessen.
    • Wir brauchen mehr Fahrradwege.
Tipps

Mehr über den Fünfsatz (nach Helmut Geißner) findet man bei www.reden.ch, den Seiten von Wolfgang Wellstein, Beratung, Training und Coaching für Kommunikation

Für die Suche in einer guten Bibliothek:
Helmut Geißner: Der Fünfsatz. Ein Kapitel Redetheorie und Redepädagogik. In: Wirkendes Wort. Jg. 18, 1968, 4 S. 258 - 278.
Neben einer ausführlichen Fünfsatz-Abhandlung bietet Geißner auch Aufgabenvorschläge zu den verschiedenen Strukturmodellen in bestimmten Situationen.


Ohne ein bisschen Werbung geht es nicht. Ich bitte um Nachsicht, falls diese nicht immer ganz Themen-gerecht sein sollte.
Dautels ZUM-Materialien: Google-Fuss